BRAWOLINER erweitert seine DIBt-Zulassung für den erdverlegten Bereich

Kaiserslautern, 21. September 2017. BRAWOLINER hat das vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) vorgegebene umfangreiche Prüfprogramm für harzgetränkte, vor Ort härtende Hutprofile erfolgreich absolviert und dadurch seine Zulassung für den erdverlegten Bereich erweitert. Neu ist ebenfalls die Möglichkeit vom Hauptkanal Richtung Haus zu sanieren.

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) vergibt im Jahr rund 3.000 nationale bauaufsichtliche Zulassungen für Bauprodukte und Bauarten. Im Rahmen der erweiterten DIBt-Zulassung für BRAWOLINER (Z-42.3-362) wurde ein umfangreiches Prüfprogramm erfolgreich absolviert, im Rahmen dessen unter anderem die chemische Beständigkeit, die Wärmeformbeständigkeit und das Abriebverhalten (mittels Darmstädter Kipprinnen-Versuch) der „BRAWOLINER Anschlussmanschette“ getestet wurden. Außerdem fand ein Realeinbau mit einem angeschlossenen Langzeitdichtheitstest mit 0,5 bar Außendruck über eine Prüfdauer von 1.000 Stunden statt.

In der DIBt-Zulassung für die Sanierung innerhalb von Gebäuden ist die „BRAWOLINER-Anschlussmanschette“ schon seit Jahren enthalten. In der neuen Erweiterung kann diese jetzt auch im erdverlegten Bereich in Kombination mit dem besonders schnellhärtenden Epoxidharz „BRAWO RR“ verwendet werden. So können defekte Zuläufe schnell und einfach saniert werden. Ebenfalls neu ist die Zulassung mit dem BRAWOLINER-Sanierungssystem vom Hauptkanal in Richtung Haus zu sanieren.

Die anspruchsvolle DIBt-Zertifizierung zeichnet die Eignung für den Sanierungseinsatz aus und gewährleistet durch regelmäßige Kontrollen durchgängig hohe Qualität. Diese finden Sie ab jetzt in unserem Downloadbereich. Fordern Sie Ihren persönlichen Zugang an unter info@brawoliner.com.